Kreisverband Alb-Donau/Ulm
00:24 Uhr | 17.12.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

***Der MIT Kreisverband Alb-Donau/Ulm wünscht ihren Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen schönen Advent***
Presse
23.11.2016, 18:00 Uhr | Übersicht | Drucken
Diskussionsrunde "Familie und Beruf"

Mehr als 30 Besucher waren zur Gemeinschaftsveranstaltung der FU und MIT Alb-Donau/Ulm zum Traditionshaus Beurer gekommen.
Ein Frauenanteil von 63 %, weltweit 800 Mitarbeiter und eine Rückkhehrquote von 90 % nach der Schwangerschaft sprechen für den Ulmer Musterbetrieb.
Ergomische Büroeinrichtung gehört im hause Beurer ebenso zum guten Betriebsklima wie Elternzeit für Väter in Führungspositionen.


Foto
Mechthild Stock, Stephan Werhahn, Barbara Münch und Bettina Phleps-Thiele (v.l.n.r)
Nach Eröffnung durch den MIT Vorsitzenden Stephan Werhahn und Vorstellung des Gastgebers, der Firma Beurer, durch Frau Wagner und Frau Schneider, ging es dann gleich in wirklich spannende Vorträge.

Hauptreferentin und Kreisvorsitzende der FU Ratingen, Frau Mechthold Stock riss die Besucher wirklich mit und lies die Köpfe der Besucher rauchen. Brauchen wir noch feste Arbeitsplätze oder gewinnt home-office noch mehr an Bedeutung? 
Diese und viele weitere Denkanstöße regten auch die Diskussion erheblich an.

Die anschließenden Imulsreferate von Bettina Phleps-Tiehle (Vorstand MIT) und Barbara Münch (FU Kreisvorsitzende) begeigsterten ebenso und warfen viele Fragen auf.
Bei der anschließenden Podiumsdiskussion wurden Forderungen an die Politik ausgearbeitet.
Moderator Stephan Werhahn wies auf die weiteren Termine am 08. Dezember auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt und den Kinofilm tomorrow hin, den die MIT am 23. Januar im Haus der Donau zeigt.
Ganz besonderer Dank gilt der Firma Beurer für dei Gastfreundschaft und die genüssliche Verpflegung.

  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
 
   
0.03 sec. | 3643 Visits